Wie kann ich eine Dauerrechnung erstellen, z.B. für monatliche Serverwartung

Wenn Sie z.B. eine monatliche Serverwartung für einen Auftraggeber durchführen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese in Rechung zu stellen:

1) Sie erstellen einen Artikel "monatliches Servermonitoring" und erfassen diesen jeden Monat auf dem Projekt des Auftraggebers. Diesen Artikel stellen Sie dann dem Auftraggeber monatlich in Rechnung. 
Dieses kann auch einfach durch "Kopieren der Rechnung" erfolgen. 
Dieser Weg eignet sich, wenn z.B. auch noch weitere Leistungen in Rechnungen gestellt werden sollen, sich also der Rechnungsbetrag evtl. auch mal ändert.

2) Wenn der Betrag und der Service immer der gleiche ist, erstellen Sie am Vertragsanfang eine Dauerrechnung für den monatlichen Betrag und zeigen auf der Rechnung die jeweiligen Zahlungsfälligkeiten an (ähnlich wie bei einer Mietrechnung oder Stromabschlagszahlung). 
Die erste Rechnung wird also mit einer Rechnungsnummer als Beleg erstellt. 
Nun laden Sie diese Rechnung erneut als Datei hoch und erfassen diese Dauerrechnung als wiederkehrenden Beleg ab der zweiten Fälligkeit. 
Dadurch werden also alle Folgebelege auf Basis des Originalbelegs erfasst und auch in der Betriebsauswertung gezeigt. 
Beim Erreichen der entsprechenden Fälligkeit wird in der Belegliste (und innerhalb des Projekts) dann automatisch der Beleg erstellt und entsprechend auf dem Projekt verbucht. Diesen können Sie dann mit der entsprechenden Zahlung abgleichen.

In jedem Fall sollten Sie die Stunden, die sie tatsächlich für das Servermonitoring aufwenden projektbezogen erfassen.
Diese können Sie auch in einer Projektabrechnung zusammenführen, dann allerdings nicht fakturieren, da Sie ja den Umsatz durch einen Artikel oder die Dauerrechnung erzielen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk